Aktuelles
27.05.2023: Erstes Odenwälder Feuerwehrsymposium

Am Samstag, den 27. Mai 2023 fand ab 09:00 Uhr das erste Odenwälder Feuerwehrsymposium in der Werner-Borchers-Halle in Erbach im Odenwald statt. Durch das kurzweilige und interessante Programm, aus einer Vielzahl von Feuerwehrthemen, führte Kreisbrandmeister Sven Bardonner. Nach der Begrüßung der Teilnehmer und Aussteller durch Kreisbrandinspektor Horst Friedrich starteten die Vorträge.

Vortragsthemen waren:

Atemschutzunfälle

Hans Jörg Stellmacher, FW Korntal-Münchingen, Team atemschutzunfaelle.eu

Er sensibilisierte zum Thema Atemschutznotfalltraining, und den Umgang mit Atemschutznotfällen. Auch Ursachen wurden angesprochen und waren für viele eine Erinnerung an die Einsatzgrundsätze der FwDV 7.

Automobilhersteller und Feuerwehr-TH-VU Was gibt es Neues?

BA Dipl.Ing. (FH) Jörg Heck, Berufsfeuerwehr Wiesbaden

Wie entstehen Lösungsansätze für die Hilfsorganisationen im Arbeitskreis – Retten des vfdb, AGBF und des DFV zusammen mit der Automobilindustrie. Was ist in den letzten Jahren alles passiert und wo soll es hingehen. Ergebnisse wie das ISO Zertifizierte Rettungsdatenblatt waren Themen seines Vortrages.

Mehrwert durch digitale Einsatzinformationen

Patrick Reichel, Informatiker IT für Feuerwehr und BOS

Zahlreiche Apps sind den Google oder Apple Store zum Thema Brand- und Katastrophenschutz zu finden. Einsatzführungssoftware und Co finden immer mehr Anwendung. Er zeigt was auch mit einfachen Mitteln möglich ist.

Führung und Kommunikation

UDT Fire & Rescue, Dr. Erwin Mark

Das Känguru-Prinzip vs. Feuerwehrführungskraft war das Thema des Vortrags. Wie gehen Führungskräfte mit der Generation Z um und welche Abläufe müssen mal überdacht werden. Auch mal um die Ecke oder über den Rand hinausschauen sind die Grundelemente einer erfolgreichen Führungsorganisation.

Bauunfälle / USAR Gebäudeeinsturz

Irakli Richard West, Heavy Rescue Germany

Gebäudeeinstürze lassen sich nicht in kurzer Zeit abarbeiten. Hier braucht es eine entsprechende Erkundung und Erfahrung um anschließend Personen aus den Bereichen zu Retten oder zu bergen. Mit seiner Erfahrung konnte er die Teilnehmer für das Thema interessieren und auch sensibilisieren.

 

 

Waldbrand am Brocken

KBM Kai-Uwe Lohse LK-Harz

Brennt Totholz?“, war die Initiale Frage von Kreisbrandmeister Kai-Uwe Lohse aus dem Landkreis Harz. Als Einsatzleiter des Waldbrandes am Brocken 2022 berichtete er über die Erfahrungen bei der Waldbrandbekämpfung aus der Luft. Hier war es u.a. wichtig Hubschrauber verschiedener Organisationen und die Italienischen Waldbrandlöschflugzeuge entsprechen zu koordinieren. Gerade schwer zugängliche Bereiche im Naturschutzgebiet waren eine große Herausforderung.

Parallel zum Feuerwehrsymposium fand, nicht nur für Teilnehmer, im Foyer der Halle und im Außenbereich eine Fachausstellung aus dem Bereich Brand- und Katastrophenschutz statt. Darunter waren die Firmen, Texport, MSA, Massong, Rosenbauer, Sitec, Ziegler, Wiss, Magirus, Weinhold Feuerwehrbedarf GmbH, Dräger, @fire, Unfallkasse Hessen, UDT Fire & Rescue, Tesimax, Rescue Tablet, Heavy Rescue Germany, Weber Rescue, Holamtro und Mainfire.

Im Rahmenprogramm fanden außerdem zwei Schauübungen mit Löschdecken statt. Die Feuerwehr Erbach zeigte hier die Wirkungsweise der Brandbegrenzungsdecke von Vlitex an einem realen PKW-Brand.

Die Veranstaltung fand in allen Bereichen ein positives Feedback. Nach entsprechenden Auswertungen der Onlinebefragung und der Rückmeldung der Teilnehmer wird eine Fortsetzung des Symposiums in den nächsten Jahren geplant.

Termine
07.03.2024
Online Unterricht Photovoltaik
15.03.2024
Delegiertentagung BFV Hessen-Darmstadt
16.03.2024
Mitgliederversammlung Kreisjugendfeuerwehr in Brombachtal