Aktuelles
29.09.2018: Länderübergreifende Tierseuchenübung im Odenwaldkreis

Vom 26.09. bis 29.09.2018 bereitete sich das Kreisveterinäramt des Odenwaldkreises auf das Szenario einer möglichen Tierseuche "Afrikanische Schweinepest" (ASP) vor. Waren an den beiden ersten Tagen die internen Abläufe sowie die Einsatzvorplanung Übungsthemen, stand an den beiden Folgetagen die Praxis im Vordergrund. Optimale Übungsvoraussetzungen bot hier das Hainhaus Areal in der Gemarkung Lützelbach. Hier wurde der komplette Ablauf vom Auffinden und Bergen eines toten Wildschweines, über dessen Transport zu einem Sammelplatz, bis zum letztlichen Abtransport zu einer Tierkörperbeseitigungsanlage beübt. Übungsaufgabe der Feuerwehren Reichelsheim, Brensbach und des Dekontaminationszug des Odenwaldkreises, der von den Feuerwehren der Stadt Breuberg gestellt wird, war die Errichtung einer Fahrzeugdesinfektionsschleuse für die eingesetzten Bergungs- und Transportfahrzeuge. 

Den zahlreichen Übungsbeobachtern wurde der Ablauf der Maßnahmen der Feuerwehr erläutert. 

Aus den Reihen der Feuerwehren zählten Vertreter der Brandschutzdienststellen der Landkreise Miltenberg, Neckar-Odenwald, Rhein-Neckar und Groß-Gerau zu den Übungsbeobachtern. 

Der Gesamtleiter der Übung Dr. Sallmann, Leiter des Kreisveterinäramtes, lobte die beeindruckende Präsentation der eingesetzten Feuerwehreinheiten.

Ein weiterer Dank gilt den Feuerwehren Lützelbach/Breitenbrunn, Michelstadt/Vielbrunn und Michelstadt für die Bereitstellung der Mannschaftstransportfahrzeuge für den Fahrdienst der Übungsbeobachter.

<-- Übersicht Aktuelles
Termine
21.01.2019
Jahreshauptversammlung Fränkisch-Crumbach
25.01.-27.01.2019
Kreisausbilderseminar Hüttenfeld
09.02.2019
Fortbildungsseminar Motorkettensäge in Lützelbach
Mehr Infos zu Rauchmeldern