Truppführerlehrgang Odenwaldkreis

Der Truppführerlehrgang ist der Abschluss der Truppausbildung. Sie befähigt den Teilnehmer zum Führen eines Trupps (= 1 Truppführer + 1 Truppmitglied) innerhalb einer taktischen Einheit und zu weiterführenden Lehrgängen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule wie beispielsweise dem Gruppenführerlehrgang.
Ziel des Lehrgangs ist das selbständige Arbeiten innerhalb einer Staffel oder Gruppe und das Erkennen von möglichen Gefahren im Einsatz. Die Ausbildung erfolgt an zwei Wochenenden und dauert 35 Stunden. Die Ausbildung wird in Theorie und Praxis durchgeführt. Der theoretische Teil bezieht sich neben den Rechtsgrundlagen auf Themen wie „Brennen und Löschen“, "Falsche Taktik - Große Schäden" oder „Fahrzeugkunde“. Ein umfangreicher Teil stellt die praktische Ausbildung dar. An den Samstagen finden mehrere Übungseinsätze am Lehrgangsstandort statt. Hierbei liegt der Fokus auf dem sicheren Vorgehen in Brandräumen und dem richtigen Verhalten der Teilnehmer in Gefahrensituationen. Nach jeder Übung werden die Gefahren an den einzelnen Übungsobjekten beurteilt.

Lehrgangs- und Stoffgliederungsplan TruppführerlehrgangDownload (15.5 KB)
Ausbildungsordnung TruppführerlehrgangDownload (20 KB)
Stationsausbildung TruppführerlehrgangDownload (31 KB)
Impressionen
Truppführerlehrgang März 2013
Fragebogen zu Lehrgangsbeginn
Theorieunterricht
Instellungbringen der 3-teiligen Schiebleiter
Übung zur Selbstrettung
Gruppenübung
Anheben von Lasten
Druckbelüftung
Türöffnung
Schaumübung
Termine
26.01.-28.01.2018
Kreisausbilder Seminar Hüttenfeld
22.02.-03.03.2018
Sprechfunklehrgang in Beerfelden
23.02.-25.02.2018
Motorsägenlehrgang in Lützel-Wiebelsbach
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Mehr Infos zu Rauchmeldern