Lehrgang Absturzsicherung Odenwaldkreis

Absturzsicherung für Feuerwehren ist für alle Einsätze und Arbeiten der Feuerwehren in absturzgefährdeten Bereichen bestimmt. Das können Einsätze und Arbeiten auf und an Dächern, Brücken, Masten, Böschungen und Kränen bei Feuer, technischen Arbeiten und Unwetter sein. Hierbei werden die Feuerwehrangehörigen mit Seilen und Gurten gesichert. Lehrgangsziel ist der sichere Umgang mit dem Gerätesatz Absturzsicherung und deren Grenzen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 16. Die Dauer des Lehrgangs beträgt 24 Stunden. Die Ausbildung findet jeweils Montag-, Mittwoch- und Freitagabend und am Samstag ganztägig statt. Voraussetzungen sind die Truppführerausbildung sowie keine gesundheitliche und psychische Probleme mit Höhen und Tiefen.

Der Ausbilder
Lehrgangs- und Stoffgliederungsplan AbsturzsicherungDownload (16.6 KB)
Ausbildungsordnung AbsturzsicherungDownload (19.5 KB)
Impressionen
Termine
26.01.-28.01.2018
Kreisausbilder Seminar Hüttenfeld
22.02.-03.03.2018
Sprechfunklehrgang in Beerfelden
23.02.-25.02.2018
Motorsägenlehrgang in Lützel-Wiebelsbach
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Mehr Infos zu Rauchmeldern