Berichte - Archiv
Jahr: 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 -
04.05.2017: Ehrungen im Rahmen der Delegiertentagung

Einen breiten Rahmen nahmen die Auszeichnungen und Ehrungen verdienter Feuerwehrkameraden und Kameradinnen im Rahmen der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes des Odenwaldkreises, die am 4. Mai in Ober-Hainbrunn stattfand, ein.

So reiste eigens der Landesjugendfeuerwehrwart der Hessischen Jugendfeuerwehren an, um besondere Ehrungen vorzunehmen. Aus seiner Hand erhielten Susanne Seip von der Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis sowie Björn Jöst, seit 18 Jahren stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart der Gemeinde Hesseneck, für ihre besonderen Verdienste um die Arbeit in der Jugendfeuerwehr, die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Mit besonderem Stolz überreichte Kreisjugendfeuerwehrwart Dominic Groh die Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis an zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kailbach. Johannes Holzheimer und Julian Elser hatten auf vorbildliche Weise das in die Realität umgesetzt, was sie bei der Jugendfeuerwehr gelernt haben. Als sie am 25. April 2017 mit dem Schulbus unterwegs waren, erkannten sie einen verunfallten PKW, der in einem Bachlauf lag. Sie leiteten ohne zu zögern sofort alle notwendigen Maßnahmen ein, um schnelle Hilfe zu organisieren und befreiten den im PKW eingeschlossenen Fahrer aus seiner misslichen Lage. Für diese engagierte Tat erhielten sie nun die verdiente Auszeichnung.

Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis überreichte an den seit 2004 als Kreisstabführer tätigen Helmut Schwinn sowie an den seit 2012 als Kreisausbilder Maschinist und Motorkettensägeführer tätigen Gert Hartmann den Wappenanhänger für Feuerwehrangehörige, die sich um den Brandschutz im Odenwaldkreis auf überörtlicher Ebene verdient gemacht haben.

Ulrich Bausch, der nach 17 Jahren als Gemeindebrandinspektor von Höchst i. Odw. nunmehr ausgeschieden ist, erhielt für sein außergewöhnliches Engagement um die Interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren Bad König, Lützelbach, Breuberg und Höchst i. Odw., das im Odenwaldkreis zum ersten Mal verliehene Silberne Brandschutzverdienstzeichen am Bande für besondere Verdienste um den Brandschutz.

Um weitere besondere Auszeichnungen vorzunehmen, war der stellvertretende Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt, Friedrich Schmidt, als Vertreter des Landesfeuerwehrverbandes extra nach Ober-Hainbrunn gekommen. Kreisstabführer Helmut Schwinn erhielt für seine 50-jährige Mitgliedschaft das Goldene Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt. Für seine 40-jährige Tätigkeit als Musiker der Feuerwehrkapelle erhielt Walter Fischer das Ehrenzeichen für Hessische Feuerwehrmusiker in Gold.

Das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Bronze erhielt Gunter Schneider von der Feuerwehr Erbach, für sein besonderes Engagement für die Ausbildung im Bereich Absturzsicherung, die er von der Berufsfeuerwehr Darmstadt in den Odenwaldkreis brachte.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden ging an die im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Führungskräfte als Stadt- und Gemeindebrandinspektor, Wehrführer und Kreisausbilder. Hierunter waren unter anderem Ulrich Bausch, 17 Jahre Gemeindebrandinspektor von Höchst i.Odw, Willi Färber, 26 Jahre Gemeindebrandinspektor von Reichelsheim und Jürgen Gebhardt 23 Jahre Wehrführer in Mümling-Grumbach.

Termine
26.01.-28.01.2018
Kreisausbilder Seminar Hüttenfeld
22.02.-03.03.2018
Sprechfunklehrgang in Beerfelden
23.02.-25.02.2018
Motorsägenlehrgang in Lützel-Wiebelsbach
Mehr Infos zu Rauchmeldern